Logo Fortbildungswiese Suchtprävention Hamburg

 

Nicht gern zu Hause? Aufwachsen mit alkholabhängigen Eltern

Informationen & praktische Hilfen für die pädagogische Arbeit (TIS1732p1601)

 

Wenn Eltern alkoholabhängig sind, dann belastet dies die ganze Familie. Kinder erleben in ihren Familien oftmals Überforderung, Scham, Angst und Hilflosigkeit. Mit den belastenden Situationen und Gefühlen bleiben sie häufig allein.

Alkoholismus ist ein Familiengeheimnis, sodass es Kindern schwer fällt sich jemanden anzuvertrauen und über dieses Thema zu sprechen. Zuhause ist für viele dieser Kinder kein Ort der Sicherheit und Zuwendung vermittelt oder Orientierung gibt.
Pädagoginnen und Pädagogen begegnen diesen Kindern täglich z.B. in der Schule und anderen Einrichtungen der Jugendhilfe, oftmals ohne von ihnen zu wissen.
Betroffene Mädchen und Jungen benötigen Pädagoginnen und Pädagogen, die um ihre Situation wissen und im alltäglichen Leben gezielt Hilfe leisten können.
Das Seminar soll dazu beitragen für die Situation der betroffenen Kinder zu sensibilisieren und gemeinsam Ideen und Methoden zur Unterstützung der Kinder zu entwickeln.

Termin

Do 12.10. 15:00 Uhr - 18:30 Uhr

Veranstaltungsort

Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung
Felix-Dahn-Straße 3
20357 Hamburg
(040) 42 88 42 300
li@li-hamburg.de
li.hamburg.de

Veranstalter

SuchtPräventionsZentrum/ LI Hamburg
Felix-Dahn-Straße 3
20357 Hamburg
(040) 42 88 42 911
spz@bsb.hamburg.de
www.li.hamburg.de/spz

Beratungsstelle Kompaß
Elsastraße 41
22083 Hamburg
(040) 27 92 266
beratungsstelle@kompass-hamburg.de
www.kompass-hamburg.de

Kosten

Keine

Teilnehmerbegrenzung

Auf 20 Plätze begrenzt

ReferentInnen

Ria Hankemann
Andrea Rodiek

Setting/Arbeitsfeld
  • Jugendarbeit
  • Schule
Curriculum Modul

Prävention in Jugendhilfe und Schule

Online-Anmeldung

Nicht mehr möglich

Aktualisiert: 05.12.16 12:42 Andrea Rodiek