Logo Fortbildungswiese Suchtprävention Hamburg

 

Suchtprävention und Kinderschutz

Gesetzliche Grundlagen und fachliche Möglichkeiten in Jugendhilfe und Schule

Vernachlässigung, Gewalterfahrung, Alkohol- und Drogenkomsum - wenn die Lebenssituation eines Kindes oder Jugendlichen durch solche Beeinträchtigungen gekennzeichnet ist, ist auch das Kindeswohl in Frage gestellt. Nicht immer handelt es sich um eine Gefährdung im Sinne der §8a SGB VIII oder § 4 KKG. Immer jedoch ist unsere Einschätzung und Haltung als Fachkraft gefordert, um die weitere Betreuung und Begleitung zu planen und umzusetzen. Welche Möglichkeiten haben wir in unseren jeweiligen Arbeitsfeldern - und welche Grenzen gibt es.
In diesem Seminar sollen die wichtigsten rechtlichen Grundlagen vorgestellt (oder aufgefrischt) werden und Handlungsempfehlungen erörtert werden. Anhand von Fallbeispielen werden unterschiedliche Szenarien beleuchtet. Insbesondere eigene (anonymisierte) Beispiele können mitgebracht und thematisert werden.

Termin

Di 10.10. 09:00 Uhr - 13:00 Uhr

Veranstaltungsort

SUCHT.HAMBURG

Veranstalter

SUCHT.HAMBURG
Repsoldstraße 4
20097 Hamburg
(040) 28 49 91 80
service@sucht-hamburg.de
www.sucht-hamburg.de

Kosten

Keine

Teilnehmerbegrenzung

Auf 15 Plätze begrenzt

ReferentInnen

Irene Ehmke, Sucht.Hamburg gGmbH
Uta Becker, Kinderschutzkoordination Eimsbüttel

Hinweise

Für Fachkräfte in Kita, Jugendhilfe, Schule

Curriculum Modul

Grundlagen

Online-Anmeldung

Bis 12.09.online anmelden

Teilnahmebedingungen

Teilnahme-Geschäftsbedingungen

Aktualisiert: 11.07.17 15:49 Irene Ehmke